Willkommen

Widnau Plus empfiehlt Bruno Seelos

Widnau Plus, die Plattform der Parteilosen, arbeitete in der Findungskommission für das neue Gemeindepräsidium mit. Die Kommission arbeitete gut und offen und konnte drei Männer als Kandidaten präsentieren.

Nicht alle Kandidaten wurden von Widnau Plus als ebenbürtig und wählbar eingestuft. Bereits bei der Präsentation vor den Parteien überzeugte insbesondere Bruno Seelos mit seiner Erfahrung, seinen Fähigkeiten und seiner regionalen Sichtweise. Nach intensiver interner Diskussion hat Widnau Plus entschieden, eine Wahlempfehlung abzugeben. In der Frage um die Person gewann Bruno Seelos klar. Widnau Plus empfiehlt Bruno Seelos zur Wahl als neuer Gemeindepräsident.

Die internen Diskussionen zeigten unterschiedliche Ansichten zu gesellschaftspolitischen Entwicklungen. Widnau muss und wird sich weiterentwickeln. Dies soll aber mit Bedacht und Rücksicht erfolgen. Die essenziellen Fragen zu unserer Lebensqualität und einem gesunden Umfeld müssen auch auf Gemeindeebene angegangen werden.

Bruno Seelos hat Widnau Plus aufzeigen können, dass er dies zusammen mit der Bevölkerung angehen will und auch zuhören kann. Deshalb unterstützt Widnau Plus Bruno Seelos.


«Grün statt Grau» erfolgreich

Für die Volksmotion «Grün statt Grau», die ein lebenswertes Dorfzentrum mit Grünflächen zum Ziel hat, konnte Widnau plus 514 Unterschriften sammeln (300 Unterschriften wären nötig gewesen). Von links: Gabriel Köppel, Madeleine Federer, Urban Hämmerle und Armando Köppel.

ZEITUNGSBERICHT DER RHEINTALER VOM 16. JUNI 2022

BEGLEITBRIF ZUR VOLKSMOTION «GRÜN STATT GRAU»:

Übergabe der Volksmotion «Grün statt Grau», von links: Gemeinderatsschreiberin Katja Hutter, Gemeindepräsidentin Christa Köppel, die Widnau-plus-Mitglieder Gabriel Köppel, Armando Köppel, Madeleine Federer und Urban Hämmerle.

Die Volksmotion «Grün statt Grau» verlangt ein lebenswertes Dorfzentrum. Ganz in diesem Sinne wurden Gemeindepräsidentin Christa Köppel und Gemeindeschreiberin Katja Hutter von Widnau plus mit Blumen beschenkt. Dies als kleines Dankeschön an zwei engagierte Frauen, die sich mit bestem Erfolg für ein Amt zur Verfügung stellten. Mehr Frauen in politischen Ämtern wären wertvoll und nötig!

Im Namen von Widnau plus verliest Armando Köppel den Begleitbrief zur Volksmotion «Grün statt Grau», in dem klipp und klar festgehalten ist, dass keine offene Türen eingerannt werden, sondern die jahrelang verschleppte Zentrumsgestaltung endlich an die Hand genommen werden muss. Bevor Widnau ganz zubetoniert wird, gilt es Chancen zu nutzen, das Dorfzentrum mit Grünflächen aufzuwerten.


Aktiv im Gemeindeleben


Sie bringen sich aktiv ins Gemeindeleben ein (von rechts): Stefan Sieber  (Gemeinderat, bisher). Barbara Blatter (Schulrat, neu). Harry Eggenschwiler (GPK, neu). Bild: Karin Gresser


«Hock hära, red mit!»

Sie interessieren sich, was in Widnau läuft: die Widnau-plus-Mitglieder Harry Eggenschwiler (links), Karin Gresser und Gabriel Köppel. Bild: Thomas Widmer

Was kann man im eigenen Dorf bewegen, wo kann man aktiv mitgestalten und mitreden? Als unabhängige Plattform für politisch Interessierte lädt Widnau plus zur Diskussion ein – wann, wo und wie auch immer.

Interessiert? Dann nehmen Sie mit unserem Sekretariat Kontakt auf.


Widnau plus setzt auf Kompetenz und Unabhängigkeit. Widnau plus ist ein unabhängiges Netzwerk, das allen politisch Interessierten offen steht.

Sie sind politisch interessiert, aber möchten (noch) nicht einer Partei beitreten. Dann bietet Widnau plus eine echte Alternative.

Wir diskutieren offen über aktuelle Themen, die unser Dorf und unsere Region betreffen.

Und wir unterstützen geeignete Persönlichkeiten bei Wahlen. Wir freuen uns auf einen Kontakt mit Ihnen:

Kontakt:

Harry Eggenschwiler
Feldstrasse 17a
9443 Widnau

Mail
076 567 55 42